FACHBERATUNG FÜR HEILBERUFE

Durch die vom Gesetzgeber betriebene Ökonomisierung des Gesundheitswesens wachsen die Anforderungen an die Unternehmensführung der Akteure erheblich. Zunehmender Wettbewerb und eine Tendenz zu immer größeren Einheiten, getrieben zumeist durch Fusionen oder Aufkäufe, können bei vielen Ärzten/ Zahnärzten/ Apothekern/ Pflegedienstleistern/ Physiotherapeuten/ Podologen und sonstigen Dienstleistern im Bereich der Heilberufe, schnell zu einer Überforderung führen.
Um sich als Berater dieser anspruchsvollen Klientel erfolgreich zu empfehlen, bedarf es eines spezialisierten Fachwissens und der Fähigkeit, diese Kompetenz am Markt zu dokumentieren. Dies wollen wir aber nicht nur mit dem offiziellen Titel „Fachberater für Heilberufe (IFU/ ISM gGmbH)“ titulieren sondern stets auch mit unseren Mandanten individuell mit Leben füllen.

Themenschwerpunkte können im Einzelnen sein:

  • Das Gesundheitswesen der Bundesrepublik Deutschland im Allgemeinen
  • Ärztliches und zahnärztliches Berufsrecht sowie das Berufsrecht anderer Heil- und Heilhilfsberufe - inklusive Apotheken
  • Zulassungsverfahren - Notwendige Genehmigungen im Praxisbetrieb
  • Ertrags -und Umsatzsteuerrecht speziell für Ärzte, Zahnärzte und nichtärztliches Personal
  • Die Praxisbewertung/ Unternehmensbewertung
  • Praxiskooperation und Praxisfusion
  • Einzelverträge / Strukturverträge - Integrationsverträge, besondere Versorgungsverträge, Verträge mit Krankenhäusern
  • Marketing in der Arzt- und Zahnarztpraxis - Social Media - Werberecht
  • Die Abrechnung nach EBM und GOÄ bei den niedergelassenen Ärzten sowie der Problemkreis “Wirtschaftlichkeitsprüfung / Regressverfahren”
  • Die Abrechnung nach BEMA und GOZ bei den niedergelassenen Zahnärzten sowie zahnmedizinische Grundbegriffe
  • Betriebswirtschaftliche Praxisführung - inklusive Praxisgründung, Finanz- und Rechnungswesen, Praxiscontrolling und Besonderheiten in Praxiskooperationen
  • Die Besonderheiten bei der Beratung von Pflegeheimen und Pflegediensten
  • Die Besonderheiten bei der Beratung von Apotheken
  • Die Arzt- und Zahnarztpraxis in der Krise / Insolvenz